Kontakt · Impressum · Leichte Sprache

Aktuelles

Vom 24.12.18 - 06.01.2019 ist die Beratungsstelle nur sporadisch besetzt. Ihre Beratungsanfragen können Sie dennoch per Mail (beratung@mittendrin-hannover.de) an uns senden. Wir melden uns dann im neuen Jahr bei Ihnen. 






Das Team und der Vorstand wünschen allen eine

besinnliche
Weihnachtszeit und einen guten
Start ins neue Jahr!






-SAVE THE DATE - 

Ladiesbrunch Mittendrin:

Lecker Frühstücken und ungestört quatschen für den guten Zweck! 

Am 16.02.2019 um 10 Uhr findet im inklusiven Café Anna Blume am Stöckener Friedhof ein Charitybrunch zu Gunsten von Mittendrin Hannover statt. 

Karten für den Brunch sind für 25 Euro zu bekommen, darin sind ein köstliches Frühstück und fünf Euro Spende für den Verein enthalten.

Anmelden könnt ihr euch ab sofort unter:
ladiesbrunch@mittendrin-hannover.de

 

Pressemitteilung zum internationalen Tag für Menschen mit Behinderung

 Inklusion in der Arbeitswelt?  

 Trotz Pflichtbeschäftigung von Menschen mit Behinderung und Strafabgaben, ist ein gemischtes Team meist noch eine Seltenheit. Die beiden Vereine – SLH und Mittendrin Hannover - und ihre Mitarbeiter*innen wollen deswegen zum Tag der Menschen mit Behinderung (03.12.2018) zeigen, dass dies erfolgreich gelingen kann.

Im BeratungsZentrum Inklusion (BZI) in Hannover arbeiten 15 Mitarbeiter*innen in verschiedenen Vereinen. Dabei bietet das BZI auch 9 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung. Darunter befinden sich Maren Freise und Anja Schneider, die Menschen mit Behinderung aus ihrer eigenen Erfahrung heraus professionell beraten können.

„Für mich ist es wichtig, dass ich durch meinen Job Menschen mit Behinderung so berate, dass sie so selbstbestimmt wie möglich am Leben und der Gesellschaft teilhaben können – so wie es mir durch den Job bei SLH gelingt.“ (Anja Schneider, Mitarbeiterin SLH)

„Ich arbeite gerne bei Mittendrin, weil hier inklusive Zusammenarbeit gelebt wird und die Vernetzung zwischen den Vereinen hier im Haus gut funktioniert“ (Maren Freise, Mitarbeiterin Mittendrin Hannover e.V.)

Strafabgabe statt Arbeitsplatz

Viele Unternehmen kommen der Beschäftigungspflicht von Menschen mit Behinderung (§71 SGB IX) aber nicht nach und zahlen stattdessen die zu entrichtende Ausgleichsabgabe (§ 77 Abs.1 Satz 1 SGB IX).Ab dem Erhebungsjahr 2016 beträgt die Höhe der Ausgleichsabgabe je unbesetzten Pflichtplatz:

  • 125 Euro bei einer Beschäftigungsquote von 3 % bis weniger als 5 %
  • 220 Euro bei einer Beschäftigungsquote von 2 % bis weniger als 3 %
  • 320 Euro bei einer Beschäftigungsquote von weniger als 2 %

Laut einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit waren 2016 in der Region Hannover 2188 schwerbehinderte Menschen arbeitslos gemeldet. Dem gegenüber stehen 4931 unbesetzte Pflichtarbeitsplätze, wie aus der Beschäftigungsstatistik schwerbehinderter Menschen der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht. 

"Wir würden uns wünschen, dass sich immer mehr Arbeitgeber auf den Weg machen", sagen Katja Blume und Nora Langerock-Siecken und zeigen bei Mittendrin Hannover e.V. und dem BZI gemeinsam mit dem Vorstand von SLH, dass ein inklusives, multiprofessionelles Team gut funktionieren kann.

 Hintergrundinformationen BeratungsZentrum Inklusion (BZI) 

Das im September 2017 neu gegründete und zentral gelegene BZI bietet Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen eine neue, barrierefreie Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Inklusion, Selbstbestimmung und Teilhabe.

Außerdem bietet das BZI momentan 9 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung in inklusiven Teams.

Fünf Institutionen bieten den Ratsuchenden kompetente und kostenlose Beratung.

Im BZI sind folgende Vereine ansässig:

Der Verein Mittendrin Hannover e.V. – Verein für Inklusion berät hauptsächlich zu inklusiven Bildungswegen (Kita, Schule, Hort, Berufsschule) aber auch zu den Bereichen Freizeit und Arbeit. Die Beratung richtet sich sowohl an Eltern und Angehörige als auch an Fachkräfte. Seit dem 01.01.2018 ist Mittendrin außerdem eine Stelle der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB). Die EUTB wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert und zielt darauf ab, dass sich alle Menschen mit Behinderung bei einer Stelle beraten lassen können. Dabei soll das Prinzip des Peer Counselings (Betroffene beraten Betroffene) im Fokus stehen.

Eine weitere im BZI ansässige EUTB-Stelle ist der Verein Selbstbestimmt Leben Hannover e.V. (SLH e.V). Der Verein setzt sich ebenfalls für die uneingeschränkte Teilhabe aller Menschen am Leben ein und berät zu allen Fragen rund um das Thema Teilhabe, Selbstbestimmung und Inklusion im Leben. 

Der Bundesverband behinderter und chronisch kranker Eltern e.V. (bbe e.V.) berät und hilft Eltern mit Körper- oder Sinnesbehinderung oder chronischer Erkrankung bei allen Fragen rund um Schwangerschaft und Eltern sein. 

Bei der Beratungsstelle Autismus werden Betroffene, Angehörige, Fachkräfte und Behörden rund um das Thema der Autismus-Spektrum-Störung beraten.

Der Down-Syndrom Hannover e.V. bietet Familien mit einem Kind mit Down-Syndrom eine Austauschmöglichkeit und viele Aktionen mit Familiennachmittagen und Infoveranstaltungen.

Alle Beratungsstellen arbeiten in multiprofessionellen und inklusiven Teams, welche den Ratsuchenden aus verschiedenen Perspektiven helfen können. Die vorhandene barrierefreie Infrastruktur im BZI (barrierefreies WC, Tagungsraum und Küche sowie FM-Anlage) ermöglicht es, dass Menschen mit verschiedensten Behinderungen die vielseitigen Beratungen und Gruppenangeboten wahrnehmen können. Die zusätzlich barrierefreien ausgestatteten Arbeitsplätze ermöglichen es Mitarbeitern mit und ohne Behinderung gemeinsam im BZI zu arbeiten.



Petition - Wir brauchen Unterstützung!

Als Verein für Inklusion haben wir eine Petition  gestartet und brauchen Unterstützung!

Wir wollen auf die Benachteiligung von Kindern mit Behinderung in niedersächsischen Kitas hinweisen. 

Worum geht‘s?

•In Niedersachsen haben Kinder mit Behinderung immer noch kein Recht auf den Besuch einer integrativen Einrichtung. Vielerorts werden Kinder mit Taxis in weit entfernte Sondereinrichtungen gefahren, weil es keine Integrationsplätze gibt.

•Wenn ein Kind mit hohem Förderbedarf eine integrative Kita besucht, wird weniger Eingliederungshilfe gezahlt als im heilpädagogischen Kindergarten. Dies betrifft nur eine kleine Gruppe von Kindern. Sie brauchen die gleichwertige Förderung aber besonders dringend. 

Hier können alle online unterschreiben.  Auch Kinder und Menschen mit anderer Staatsangehörigkeit. Bitte weitersagen! Wir brauchen 5000 Stimmen bis zum 10. Dezember.


Sportland - Der Sport-Talk mit Jörg Schimmelpfennig

Jeden Freitag von 20.05 bis 20.30 Uhr wird ein spannendes Sportthema vertieft und die Geschichte hinter dem Erfolg erzählt.

Heute mit Schwerpunkt Inklusion im Sport. Und mehrere Mitglieder unseres Netzwerkes "Inklusiver Sport - miteinander im Verein" sind am Mikrofon! Hört rein.

Hier geht's zur Sendung:  https://www.ndr.de/ndr1niedersachsen/epg/Gegen-die-Barrieren-im-Kopf,sendung816026.html

Sendung verpasst? Kein Problem!

Hier geht's nach der Sendung zum Podcast:  https://www.ndr.de/ndr1niedersachsen/podcast4338.html



 Vortragsreihe „Aktiv behindern“

 Ausgrenzung, Selbstbestimmung und Inklusion von Menschen mit Behinderung – mit diesen und anderen Themen befassen sich die Vorträge, die in der Hochschule Hannover stattfinden. Wer sich also kritisch mit diesen Themen auseinandersetzen möchte, ist dort sehr gut aufgehoben! Für gehörlose Menschen ist sogar bei jedem Vortrag ein*e Gebärdendolmetscher*in vor Ort.

Genaue Termine und den Veranstaltungsort findet ihr runter: https://www.asta-hsh.de/safe-the-dates-vortragsreihe-aktiv-behindern/

 

 „Laterne,Laterne – Sonne, Mond und Sterne“

96Plus – Gemeinsam stark, unter diesem Motto findet der Laternenumzug am 08.11.2018 statt. Für jedes Kind, das bei dem Laternenumzug mitläuft, spendet 96Plus einen Euro an die „Kindertafel“ und die Hannöversche Tafel.

96Plus wurde von Hannover 96 ins Leben gerufen und unterstützt gemeinnützige Organisationen und Projekte.

Wer also nicht nur ein Interesse daran hat mit seinem Kind einen schönen Spaziergang mit Laterne zu machen, sondern dabei auch noch einen guten Zweck unterstützen möchte, der ist herzlich dazu eingeladen, sich am 08.11. um 17 Uhr am Opernplatz in Hannover mit Kind und Laterne einzufinden!



Down-Syndrom - leicht.er.leben!


Vom 08.-11.11.2018 findet der zweite kostenfreie Online-Kongress „Down Syndrom - leicht.er.leben!“ statt. Man kann via Live-Webinar Fragen zum Thema Down-Syndrom stellen oder sich Interviews mit diversen Personen ansehen, in denen viele Aspekte rund um das Leben mit Down-Syndrom aufgefasst werden. Anmelden kann man sich unter www.downsyndromkongess.de.


Alle sind herzlich eingeladen zu unserem Marktplatz Inklusion!



Inklusives Fußballcamp 2018

 

Rund 40 Kinder haben bei unserem ersten inklusiven Fußballcamp teilgenommen!

 

Gemeinsam mit den Trainerinnen und Trainer vom HaKi Hannover e.V. und von den Bolzplatzhelden von Arminia United haben wir in den Sommerferien zwei Tage Spiel und Spaß rund um den Fußball veranstaltet.

Knapp 40 Mädchen und Jungen, mit und ohne Behinderung, im Alter von 5-21 Jahren haben an unserem Angebot teilgenommen.

Neben Torschuss, Dribbeln, Wasserspiele, Slalom , gemeinsam Mittag essen, spielen und Torwandschießen war unser großes Turnier am zweiten Tag ein Highlight. Eltern, Geschwister und Freunde konnten sich Eintrittskarten sichern um unsere Teams anzufeuern. Und auch 96-Maskottchen EDDI war zu Besuch und hat mit unseren Kids gekickt und unsere Teams unterstützt. 

Trainer und Kids hatten zwei Tage vor allem aber eines: Spaß! Und davon eine ganze Menge!

Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf das kommende Jahr – in dem wir auch wieder ein Angebot für die Ferien planen.


Wochendrebellen

"Father and Son" mal anders: als Wochenendrebellen sind Mirco und Jason seit 2011 in deutschen und europäischen Fußballstadien unterwegs. Ihre Mission: die Suche nach einem geeigneten Kandidaten für einen "Lieblingsverein" des Sohnes. Das ist schwerer als gedacht, denn ist gibt Regeln und Kriterien, die erfüllt sein müssen.

Anfang September gaben die Wochenrebellen im Pavillion Auszüge ihres Buches über die gemeinsamen Reisen zum Besten, mit köstlichem Humor und persönlichen Einblicken in das (Familien-)Leben.

Autismus - Linke Chaoten - Nachtzüge - Die Fortuna - und wie man Konfetti recylet - wer mehr über das besondere Vater-Sohn-Gespann erfahren will, der kann sich auf ihrer Webseite informieren.

http://www.wochenendrebell.de/

 

Workshop Selbstverteidigung für Kinder & Jugendliche im Rollstuhl

Am 22. September 2018 findet einen Workshop für Selbstverteidigung für Kinder und Jugendliche im Rollstuhl statt. Hierbei lernen die Kinder, wie man sich mit und ohne körperlicher Betätigung verteidigen kann.

https://www.bsn-ev.de/aktuelles/neuigkeiten-veranstaltungen/veranstaltungen/2018/workshop-selbstverteidigung-fur-kinder-jugendliche-im-rollstuhl/


Herzliche Einladung!


Unsere Mitarbeiterin Maren Freise berichtet von ihren Reisen!




Wir freuen uns, dass Sie und ihr unseren Neujahrsempfang zu etwas ganz Besonderem gemacht haben!





Wir wünschen allen einen guten Start in 2018 und Gesundheit und Glück für das gesamte Jahr!


Wir freuen uns mit einer sehr guten Nachricht ins neue Jahr starten zu können. Mittendrin hat den Zuschlag für die EUTB bekommen und kann nun zwei Stellen einrichten!



Das Team und der Vorstand von Mittendrin blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

Wir bedanken uns für das gute Miteinander und wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr!





Ein sehr gelungener und informativer Fachtag!
Am 4. November fand unser 7. Fachtag: Schule aus - wie geht es jetzt weiter?, dieses mal im Stadtteilzentrum Ricklingen statt. Dank unserer Referenten, die von Live-Zeichnern begleitet wurden, gab es einen vielfältigen und gut abgestimmten Informationsaustausch. Hier ein paar Eindrücke:







Ein voller Erfolg!
Das Charityfrühstück vom Lady Circle 27 im Funky Kitchen war mit 103 Besuchern komplett ausverkauft.

Mittendrin bedankt sich ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit und die vielen Spenden!





Wir sind umgezogen! Herzlich willkommen allen in den neuen Büroräumen in der Herrenstraße 8a!

Eindrucke vom Umzug finden Sie hier.