Kontakt · Impressum · Leichte Sprache

Inklusion in Kindertageseinrichtungen

Der Rechtsanspruch auf einen Platz in einer Kindertageseinrichtung gilt für alle Kinder vom ersten Lebensjahr bis zur Einschulung. Im niedersächsischen Kindertagesstättengesetz mit seinen Durchführungsverordnungen ist die gemeinsame Bildung und Betreuung von Kindern mit und ohne Behinderungen geregelt:

Die Ausstattung der Gruppen ist für die verschiedenen Altersgruppen unterschiedlich: Hier finden Sie Informationen für Krippen, Kindergärten und Horte.

Eine Zusammenfassung der Rechtslage bietet der in Kooperation mit der Kila-Ini erstellte Leitfaden.

Nach wie vor wird bei der rechtlichen Zuordnung von zwei Gruppen ausgegangen: Für Kinder ist die Jugendhilfe zuständig, für Kinder mit Behinderungen die Sozialämter, sie erhalten den KiTa-Platz als Maßnahme der Eingliederungshilfe.
Ein inklusives Bildungssystem fordert Kindertageseinrichtungen für alle Kinder, in denen innere und äußere  Barrieren abgebaut werden.

Freie Plätze in Kindertageseinrichtungen veröffentlichen wir unter Aktuelles.